TSV Rottweil

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Sportarten Schwimmen News Zwei neue Stadtmeister im Schwimmen


Zwei neue Stadtmeister im Schwimmen

Vivien Bartosch und Marius Schneider die Überraschungssieger

 

Nachlese: mit einem spannenden Wettkampf im vergangene Dezember verabschiedeten sich die Rottweiler Schwimmer bei den Stadtmeisterschaften 2017 in die Winterpause.

 

Bei den Frauen war die Vorjahressiegerin und Pokalgewinnerin (da 3 x in Folge: 2014 - 2016) Melanie Dziuba wieder am Start. Bei der Männerkonkurrenz waren die Vorjahressieger Nicolai Schneider und Sebastian Rombach nicht am Start. Somit war klar, dass es hier einen neuen Stadtmeister geben wird.

 

29 Teilnehmer kämpften um diesen begehrten Titel und den dazu gehörenden Pokal, der erst nach dreimaligem Gewinn in Folge oder fünfmaligen Gewinn insgesamt mit Unterbrechung in den Besitz des Siegers übergeht.

 

Bei den Frauen waren zwar nur 18 Schwimmerinnen für die offene Klasse am Start, dafür war es hier bei der Entscheidung bis zum Ende spannend und wurde auch erst auf der fünften und letzten Lagenstrecke entschieden. Schon nach den beiden ersten Sprintstrecken (Schmetterling und Rücken) musste die Vorjahressiegerin Melanie Dziuba feststellen, dass sie mit Vivien Bartosch und Lisa Roth zwei ganz starke Konkurrentinnen neben sich schwimmen hatte. Lisa gewann gleich die 50 m Schmetterling und Vivien die 50 m Rücken. Danach kamen die 50 m Brust, die Paradestrecke von Melanie, welche sie auch souverän gewann. Ab hier hatten sich die drei von den anderen Verfolgerinnen abgesetzt. Die Überraschung kam bei der vierten Strecke, den 50 m Freistil. Vivien Bartosch setzt zum Hammersprint an, schwamm zum ersten Mal unter 30 Sekunden und gewann in 29,65 sec. vor Melanie und Lisa. So war vor der letzten Strecke alles offen, die drei trennten nur wenige zehntel Sekunden vom Gesamtsieg. So spannend der bisherige Wettkampfverlauf war, so war auch das entscheidende letzte Rennen, die 100 m Lagen. Vivien und Lisa witterten ihre Chance und gaben alles und besiegten im letzten Rennen überraschend Melanie. In der Gesamtwertung reichte es Vivien Bartosch zum Stadtmeistertitel vor Melanie Dziuba. Lisa Roth kam ganz knapp hinter Melanie auf den dritten Gesamtplatz. Auf die Folgeplätze kamen Theresa Weichler (4.), Lena Roth (5.), Emma Puffke (6.), Ines Jäger (7.), Laura Herner (8.), Alicia Feuchter (9.) und Felicitas Hugger (10).

 

Bei den Männern zeichnete sich nach den beiden ersten Sprints zunächst ein Zweikampf zwischen Marius Schneider und Waldemar Kremer ab. Doch nach der dritten Sprintstrecke, den 50 m Brust, welche oft einiges auf den Kopf stellt, meldeten plötzlich Marius Dziuba, Pascal Bronner, Tim Hudelmaier und Elias Puffke ihre Ambitionen auf das Podest an. Und so mussten die beiden Routiniers Marius Schneider und Waldemar Kremer ihr Können schon bei den 50 m Freistil zeigen, um sich wieder von den vier hartnäckigen Verfolgern abzusetzen. Marius Schneider zeigte dies souverän und deklassierte die Konkurrenz über 50 m Freistil mit 25,17 sec. um über zwei Sekunden, so dass er die 100 m Lagen am Schluss nur noch mit dreiviertel Kraft hätte schwimmen müssen. Er gewann aber auch diese nochmal deutlich mit über drei Sekunden Vorsprung. Waldemar merkte an dieser Stelle, dass er beruflich bedingt zuletzt nicht mehr so viel trainieren konnte und ihm jetzt die Körner ausgingen. Marius hatte sich deutlich abgesetzt und Waldemar hatte auch noch genügend Vorsprung vor der weiteren Konkurrenz. Die vier anderen Verfolger wussten, dass es im letzten Rennen nur noch um Gesamtplatz drei ging, dennoch kämpften sie wie die Löwen. Nach den 100 m Lagen stand dann auch bei den Männern der neue Stadtmeister 2017 fest: Marius Schneider gefolgt von Waldemar Kremer (2.), Elias Puffke (3.), Tim Hudelmaier (4.), Marius Dziuba (5.), Pascal Bronner (6.), Christoph Steilner (7.), Julian Pöltl (8.), Götz-Uwe Feuchter (9.) und Simon Jäger (10.).

Bei den jüngsten Teilnehmern/-innen (Jahrgang 2008 - 2011) gewannen das Einlageschwimmen (Kombination aus 25 m Freistil und 25 m Brust) im Jahrgang 2008: Emily Straib und Emil Armleder, im Jahrgang 2009: Yves Laye (keine weiblichen Teilnehmerinnen), im Jahrgang 2010: Nil Alkan und David Bader und im Jahrgang 2011: Yannick Laye und Johanna Thürschweller.

 

Die Erstplatzierten der Gesamtwertungen (auf und neben Podest): Platz 1: Vivien Bartosch, Marius Schneider, Platz 2: Melanie Dziuba, Waldemar Kremer, Platz 3: Lisa Roth, Elias Puffke, Platz 4 (links neben Platz 3): Theresa Weichler, Tim Hudelmaier, Platz 5: Lena Roth, Marius Dziuba, Platz 6: Emma Puffke, Pascal Bronner Gruppenbild der jüngsten Teilnehmer (Jg. 2008 - 2011)

 

TSV Newsletter