TSV Rottweil

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Sportarten Basketball News 4. Niederlage in Folge, dafür 2 Punkte am „Grünen Tisch“


4. Niederlage in Folge, dafür 2 Punkte am „Grünen Tisch“

Kleiner Lichtblick mit großem Schatten bei den Rottweiler Werwölfen - vierte Niederlage in Folge, dafür zwei Punkte am „Grünen Tisch“ lautet die Bilanz des letzten Vorrunden-Wochenendes.

 

Es läuft nicht mehr so rund seit Oktober beim Landesliga-Neuling. Das Team von Trainer Franz Hellbach verlor auch beim Tabellennachbarn TV Derendingen II mit 57:71. Somit steckt der TSV Rottweil mitten im Abstiegskampf, kann nur Dank eines 20:0-Wertungsseges am "Grünen Tisch" gegen die TSG Ehingen mit 3-6-Siegen und sechs Punkten als Drittletzter in die Rückserie im Januar gehen. TV Derendingen II – TSV Rottweil 71:57 (14:11, 18:12, 24:13, 15:18). Im Verfolgerduell wurde es erwartet schwer. Waren die ersten zehn Minuten noch knapp, so baute der Tübinger Vorstadtclub seine Führung im zweiten Viertel mit 18:12 zum 32:23-Halbzeitstand aus. Hier war das Manko der Gäste deutlich zu sehen: Lediglich 23 Zähler in einer Spielhälfte sind für die Landesliga zu wenig, um Zählbares einzufahren.

 

Im dritten Durchgang gab Derendingen II nochmals Vollgas und zog mit weiteren 24 Körben auf 56:39 weg. Im letzten Abschnitt betrieben die Rottweiler Ergebniskosmetik und ließen sich nicht weiter abschießen, so dass das Team von Trainer Hellbach den Durchgang knapp für sich entscheiden konnte, allerdings erstmals seit langer Zeit in einem Punktspiel unter der 60-Körbe-Marke blieb.

 

Bei den Derendingern machte es sogar nichts mehr aus, dass deren bester Korbjäger Matthias Herbst (24 Punkte) am Ende mit fünf Fouls ausgefoult früher zum Duschen musste. Auf Rottweiler Seite überzeugten Center Andreas Schmötzer, Benjamin Schmid und Tobias Lux mit der Gesamtausbeute von zusammen 38 Punkten. Allerdings erzielte Rottweil nur einen Dreier (Lux) und traf bei den 24 Freiwürfen lediglich 50 Prozent in den Korb.

 

Endstand (71:57)

 (14:11, 18:12, 24:13, 15:18)

 

für den TSV Rottweil spielten:

Andreas Schmötzer (15), Benjamin Schmid (12), Tobias Lux (11/1), Gero Neher (5), Marius Fuchs, Georg Klein, Alexander Weinholz (2), Manni Zimmermann (8).